Deutsch English
BREMER KAFFEEHAUS-ORCHSTER
Kaffeehausmusik des 21. Jahrhunderts - Klassik, Swing und vieles mehr





Anselm Hauke - Kontrabass

begann seine Musikerlaufbahn parallel im klassischen und im populärmusikalischen Bereich. Er studierte Kontrabass an der Bremer Hochschule für Künste und vervollständigte seine Ausbildung in diversen Meisterkursen, u.a. bei Michinori Bunya und Ludwig Streicher.

Nach einigen Jahren als angestellter Staatorchestermusiker genießt er jetzt sein selbstbestimmtes berufliches Dasein. Er ist Gründungsmitglied des Bremer Kaffeehaus-Orchesters und auch als Kontrabasslehrer tätig.
 

Johannes Grundhoff - Klavier

lernte als Kind Klavier, Geige und Akkordeon sowie als Teenager Kirchenorgel. Er wurde schon früh von seinem Geigenlehrer in die Kaffeehaus-Musik eingeführt und studierte Klavier und Kirchenmusik an der Musikhochschule in Bremen.

Er arbeitet als Kirchenmusiker, Begleiter von Sängern, Instrumentalsolisten und Stummfilmen, als Chor- und Orchesterleiter und Instrumentalpädagoge in Bremen. Eine seiner Vorlieben ist das Reisen, vornehmlich nach England.
 

Gero John - Violoncello

studierte an der Bremer Hochschule für Künste bei Prof. Hans-Wilhelm Kufferath Violoncello und spielt sein Instrument seit 1994 quer durch alle Stile und innerhalb der unterschiedlichsten Ensembles.

Er war u.a. Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes. Vielseitige Konzert-, Theater- und Studiotätigkeit in verschiedenen Ensembles, wie auch in für Streicher exotischen Gefilden wie Cool Jazz und Heavy Metal. Gero John arbeitet seit 1996 als freischaffender Musiker und ist ebenfalls Gründungsmitglied des Bremer Kaffeehaus-Orchesters.





Klaus Fischer - Flöte, Piccolo, Klarinette, Bassklarinette, Altsaxophon, Moderation

studierte nach einer Rockjazz-gesättigten Jugend zuerst diverse Geisteswissenschaften und dann Musik, unter anderem bei Carin Levine, Amelie Schilbach und Herb Geller. Noch an der Bremer Hochschule für Künste gründete er mit den Kollegen das Bremer Kaffeehaus-Orchester, und die Dinge nahmen ihren Lauf.

Nachdem er im Bremer Kaffeehaus-Orchester ganz klassisch mit der Flöte gestartet war, erweiterte sich sein Instrumentenspektrum, einem farbenfreudigen Ausdruckswillen entsprechend, allmählich bis zur oben erwähnten Vielfalt.
 

Constantin Dorsch - Geige und Vuvuzela

ihm blieb kaum eine andere Wahl als Musiker zu werden. Er kam in einem norddeutschen Kirchenmusikerhaushalt zur Welt und bekam die Musik quasi mit aufs Frühstücksbrot geschmiert. Schon in sehr jungen Jahren betätigte er sich als Blockflöten-, Posaunen- und Trompetenbläser, wich dann aber auf Druck der Nachbarschaft auf die vermeintlich sozialverträglichere Violine aus. Nach dem Abitur studierte er Musik mit dem Hauptfach Violine an der Hochschule für Künste in Bremen bei Prof. Josef Bayerlein.

Als Ausgleich zum vieltönigen Geigenpart des Bremer Kaffeehaus-Orchesters faszinierte ihn die Vuvuzela- ein Instrument, das seine ganze klangliche Kraft und Ausdrucksstärke auf einen einzigen Ton konzentriert. Seitdem ist er in Konzerten und Aufnahmen, wenn auch nicht ausschließlich, auch als Vuvuzelist zu hören.
   



Home  ·  Warenkorb  ·  AGB  ·  Impressum
BREMER KAFFEEHAUS-ORCHESTER · Mathildenstraße 76 · 28203 Bremen · Telefon +49 (0) 421 2030 230 · info@bremerkaffeehausorchester.de